Ferienwohnung Elmenhorst
"Urlaub an der Ostsee"

Ostseebad Warnemünde

Nur 3 km von der Ferienwohnung Purwins liegt das bekannte Ostseebad Warnemünde. Mit seinem weißen Sandstränden und unzähligen Attraktionen ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet.

Blick über Warnemünde

Erstmalig 1161 Urkundlich Erwähnt siedelten damals Friesen in dem kleinen Fischerort.  Anfang des 18. Jahrhundert entwickelte sich das Dorf Warnemünde zu einem Badeort ohne dabei seinen Charakter eines Fischerortes zu verlieren. Nach der Politischen Wende 1990 wurde nach und nach der gesamte Ort wieder rekonstruiert, zahlreiche Restaurants, Pensionen und Hotels wurden eröffnet. Nach 10 jährigen Leerstand wurde auch der bekannte Teepot umgebaut und saniert, mit seinem Hyperschalendach steht er heute unter Denkmalschutz und beherbergt einige Restaurants.

Teepot

Ein weiteres Wahrzeichen neben dem Hotel Neptun das 1971 von den Schweden errichtet wurde ist der Leuchtturm zu Warnemünde. 1863 genehmigt konnte erst 33 Jahre später nach Aufbringung der Baumittel mit dem Bau begonnen werden. 1896 hat der Leuchtturm Warnemünde seinen Dienst aufgenommen, er wurde seit dem einige Male saniert und umgebaut und weißt noch heute den Weg in die Hafenmündung. Weniger für die heutige Schifffahrt als viel mehr für die Touristen ist der Leuchtturm zu einem Wahrzeichen geworden. Der Förderverein Leuchtturm Warnemünde e.V. kümmert sich um die Wartung und Pflege des Turmes und gegen eine kleine Gebühr können Interessierte die  Stahltreppe auf die in 36 m Höhe befindliche Aussichtsplattform erklimmen um dann mit einem herrlichen 360° Panoramablick belohnt zu werden.

Alter Strom


Der ehemalige Mündungsarm, heute „Alter Strom“  wurde Anfang des 19. Jahrhundert mit einem Damm am Zollhaus abgeriegelt. Auf der so entstandenen Halbinsel befindet sich heute der Bahnhof und ist über die Drehbrücke am schnellsten zu erreichen.
Der Alte Strom ist touristisch sehr reizvoll und beherbergt heute unzählige Restaurants, welche regionale Köstlichkeiten anbieten. Das Fischbrötchen mit fangfrischen Fisch vom Kutter oder der Hummer im Restaurant, kulinarisch ist für jeden Gast etwas dabei.

Schiffe

Fahrgastschiffer bieten gut 1Stündige Hafenrundfahrten über den Warnemünder Hafen in den Rostocker Überseehafen und zurück.
Viele kleinere und größere Ladengeschäfte bieten von Kunsthandwerk über Souvenirs bis hin zu Kleidung und Accessoires Dinge die einen Urlaubeinkaufbummel so richtig abrunden.
Eisdielen, Cafes und Bars laden zum verweilen und entspannen ein.
Jeden Samstag und Sonntag von 08.00 – 18.00 Uhr findet der Fischmarkt auf der Mittelmohle statt. Fangfrische Fische wie Scholle, Dorsch oder saisonalen Hering können hier erworben werden. Zu dem bieten zahlreiche Verkaufswagen die unterschiedlichsten Fischspezialitäten an. Ein unbedingtes Muss für jeden Gast.

Bei einem Besuch in Warnemünde sollten sie auch im Heimatmuseum des Ortes vorbeischauen um die Geschichte des Ortes zu verstehen. In der Alexandrienstrasse 31 in unmittelbarer Nähe zum Alten Strom befindet sich das Heimatmuseum zu Warenmünde. In dem 243 Jahre alten Fischerhaus wird auf 220 qm die Geschichte des Ortes dargestellt. Besucher werden anschaulich Exponate und Informationen zur Fischerei und Seefahrt und die Wandlung zu einem Badeort dargestellt. Darüber hinaus erhält der Interessierte Einblicke über die Lebensweise in dem Ort zum Ende des 19. Jahrhundert.

Info

News

  • Tausende suchen Abkuehlung an Ostsee

Kontakt

Sigrid Purwins
Hauptstr. 119
18107 Elmenhorst

Tel: 0381 - 723510
E-Mail: info@ferienwohnung-elmenhorst.de